Risikobasierte Security und Selbstschutz

„In der Welt des Digital Business dürfen Security-Bedenken die Entwicklung nicht blockieren. Wenn die Anwender-Organisationen einmal verstanden hätten, dass es unmöglich geworden ist, eine 100 Prozent sichere Umgebung zu haben, würden sie bessere Werkzeuge für das Einschätzen von Risiken und das Abschwächen von Gefahren entwickeln.“

Gartner Inc., Corporation für IT-Marktforschung und Analyse

Dies werde zu „security-aware application design“ führen. Die zukünftigen Programme brauchten eine Kombination von „runtime application self protection“ und kontext-sensitiven Zugangskontrollen. Dies werde dazu führen, dass man Security direkt in die Applikation einbauen werde.

Alle Wege zur digitalen Zukunft führen auch immer über die Sicherheit.

Allerdings sollte die Sicherheit in einer digitalen Businesswelt keine Hürde sein, die jegliche Entwicklung verhindert. Unternehmen werden zunehmend erkennen, dass es nicht möglich ist, eine zu 100 Prozent sichere Umgebung zu schaffen. Sobald Unternehmen dies anerkennen, können sie ausgefeiltere Tools für die Risikobewertung- und Minimierung einsetzen.

Applikations-Design, das auf die Sicherheit achtet, dynamische und aktive Testverfahren für die Sicherheit von Anwendungen und Selbstschutz von Apps in Kombination mit Zugangskontrollen, die auf den Kontext achten und anpassungsfähig sind, werden in der digitalen Welt von heute benötigt. Das wird zu neuen Modellen führen, bei denen die Security direkt in die Anwendung eingebaut ist. Firewalls sind nicht mehr genug, jede App muss selbst auf sich aufpassen und sich schützen.