Webdesign

Gestern & Heute

Vieles hat sich verändert, seit Tim Berness vor über 20 Jahren das World Wide Web ins Leben rief. Was ursprünglich zum reinen Informationsaustausch gedacht war, hat sich im Laufe der letzten 20 Jahre zu einer eigenständigen Welt entwickelt.
Eine kurze Geschichte zum World Wide Web finden Sie in der Rubrik > Web Entwicklung

Durch diesen Wandel haben sich jedoch nicht nur die Möglichkeiten, sondern auch die Anforderungen an das Design stark geändert.

Die Planung und Gestaltung von Webseiten, Portalen, Online-Shops, APPs und anderen Online Projekten basiert auf einer Vielzahl von Aspekten.
Konzeptionelle Anforderungen werden durch moderne Gestaltungsmöglichkeiten in benutzerfreundliche Layouts umgesetzt. Aktuelle Technologien und Methoden wie z. B. Responsive Webdesign haben sich zu Standards entwickelt, die für ein modernes und zeitgemäßes Erscheinungsbild unabdingbar sind. Der Wandel des Konsumverhaltens der User, die immer mehr auf die Nutzung von mobilen Endgeräten setzen, macht die Notwendigkeit eines mobilen Designs deutlich. Der Trend geht klar zu schlanken, leichten Designs mit Fokus auf Funktion, Flexibilität und Performance.

Designtrends 2014:

  • Flat UI: Weg von Schlagschatten, 3D Effekten, etc., hin zu sogenannten „flachen“ Designs (z.B. Microsoft Windows 8 und Apple iOS 7).
  • Minimalistisch: Optimiert für die Zukunft mobiler Endgeräte. Navigation, Buttons und Elemente sind für Finger-Gesten ausgelegt.
  • Contentorientiert: Im Mittelpunkt steht der Inhalt.
  • „n“flexible Webseiten: Die auf allen Endgeräten nicht nur angezeigt, sondern auch im Funktionsumfang und Usability angepasst werden.